Car2go

Kollaboratives Konsumieren zum Text: Teilen, Tauschen, Schenken von Markus Franken

 

Kollaboratives Konsumieren am Beispiel der Carsharing Community Car2Go

 

Markus Franken erläutert in seinemm Text über die neue Welle unserer Zeit, die uns alle zu mutigen Tauschenden und Teilenden macht.

Das hart erarbeitete Privateigentum, welches zuvor geschützt und verteidigt wurde, wird nun geteilt, getauscht und verschenkt, Menschen werden bewusster und offener.

Doch wie kommt dies zustande?

Das Vertrauen wird gestärkt durch Bewertungen und Kommentare anderer Nutzer, Profile gewinnen an Transparenz. Man weiß, beziehungsweise man glaubt zu wissen, mit wem man es zu tun hat bei seinem Tauschgeschäft.

Den Menschen geht es weniger um Besitz sondern vielmehr um den letztendlichen Nutzen. „Warum viel Besitz anhäufen, der im Nachhinein nur herumliegt und nicht benutzt wird“ Das ist die Frage, die sich immer mehr Menschen stellen.

Die Carsharing Community Car2Go stellt ein sehr gutes Beispiel für kollaboratives Teilen dar.

 

Car2Go als Carsharing Unternehmen beschreibt sein Konzept folgendermaßen:

Ganz schnell von A nach B

Ihr Auto steht jetzt einfach überall

Ein car2go zu fahren ist immer das reinste Vergnügen: Buchen, einsteigen, fahren, abstellen. Ganz einfach und unkompliziert. Sie finden immer ein Fahrzeug in Ihrer Nähe. Das können Sie mit Ihrer Membercard öffnen, die Sie bei Ihrer Anmeldung erhalten. Sie fahren von A nach B, stellen Ihr car2go wieder ab und das war’s. Macht Spaß, spart Geld und hilft der Umwelt.

 

Ein Konzept was laut Beschreibung nur Vorteile mit sich bringt und kinderleicht zu bedienen ist.

Bereits 160.000 Nutzer sind in Deutschland bei Car2Go registriert. Besonders in Großstädten ist ein eigenes Auto eher unnötig. Durch gut vernetzte öffentliche Verkehrsmittel kommt man relativ gut von A nach B, erspart sich lästige Parkplatzsuche, Staus und vor allem Kosten.

Wenn man als Großstädter, dann aber doch einmal spontan ein Auto braucht, kann man jederzeit per Car2Go App das nächste Auto ausfindig machen, dieses reservieren und für 29 cent pro Minute bei einer regulären Fahrt losstarten. Man muss nicht tanken, keine Parktickets kaufen keine Steuern und Versicherungen zahlen sondern sich lediglich im Zeitraum der Nutzung mit dem Engelt von 29 cent pro Minute beschäftigen, was letztenedlich eindeutig mit weniger Kosten als ein eigenwagen mit sich bringt, mehr Spontanität und nur auf Nutzen statt auf Status aus ist als ein Eigenwagen. Jedes Auffindbare Car2Go Auto wird geteilt unter den anderen Car2Go Mitgliedern, wodurch natürlich erwartet wird, dass jeder eigenverantwortlich handelt, das Auto nicht beschädigt und es wie seine Vorgänger sauber verlässt.

Durch Car2Go hat nun jeder die Möglichkeit und den Zugriff auf ein Auto. Man muss nicht mehr zur Ausleihstelle gehen das gemietete Auto zu einer festen Uhrzeit zurückgeben, und es werden nur die Nutzungminuten, statt Tages- oder Stundenpauschalen berechnet.

Car2Go macht unabhängiger, da man nun nicht mehr auf Autos von Freunden oder den Autoverleih angewiesen ist, und man spart Zeit durch das schnelle Suchen und Finden des Wagens per App.

Letztendlich ist Car2Go eine kostengünstige, praktische und gemeinnützige Alternative zum Eigenwagen und öffnet eine weitere Tür in die Welt des kollaborativen Konsumierens.

 

eingestellt für Vanessa Toh

Ein Gedanke zu “Car2go

  1. Ich finde den verfassten Text sehr gut verständlich und nicht zu lang für einen Blogeintrag. Außerdem ist es Vanessa Toh gelungen Markus Frankens Arbeit prägnant wiederzugeben. Ich habe über das identische Thema geschrieben und vermisse keine wichtigen Informationen. Einzig allein das Layout stoppt den Lesefluss (zu Beginn). Durch die vielen Absätze meint man, jedesmal einen neuen Gedanken aufzugreifen, was jedoch in der Einleitung nicht der Fall ist. Deshalb würde ich raten, die Einleitung in so wenig Absätze wie möglich zu gliedern.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s